t-online.de Auto RSS 2.0

So vermeiden Sie Ärger nach Waschanlagen-Besuch

Fri 17 Jan 2020 01:48:00 GMT
Millionen von Autofahrern vertrauen bei der Pflege ihres Autos auf Waschanlagen. Auch im Winter sollte man sein Fahrzeug regelmäßig von Schmutz und Salt befreien. Geht doch einmal etwas schief, ist der Ärger aber groß. Wer kommt für die Schäden in der Waschanlage auf? Und welche Verkehrsregeln gelten eigentlich bei der Ausfahrt aus einer Waschbox? Guter Eindruck zählt ADAC-Technikexperte Heinz-...

Waschanlage nicht bei Minustemperaturen nutzen

Fri 17 Jan 2020 01:46:00 GMT
Reste von Schnee und Eis halten sich hartnäckig am Auto, auch Streusalz hat Spuren hinterlassen. Soll man auch im Winter in die Waschanlage fahren oder ist das keine gute Idee? Autofahrer sollten bei Frost am Tag nicht in die Waschanlage fahren. Zurückbleibendes Wasser kann dann unter Umständen an den Bremssätteln oder den Türdichtungen gefrieren, erklärt Philipp Schreiber vom Tüv Süd. "Man wa...

Bookmarks

BloggerDeliciousFacebook ShareGoogle BookmarksTumblrTwitterXING

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                            Lenninger-Fasnet 2016

 

Der Motorclub Lenningen ging beim 10 jährigen Jubiläum der  

" Lenninger Hexa "  als " Power-Teebeutel " an den Start.

 

 

Fasnet-Bildergalerie 2016

Get Adobe Flash player

Teckbote 05.02.16

Prinz Michael hält Hof

Lenningen.„Wia simma? Süß, charmant ond et zom bremsa!!!“ Die Lenninger Hexa machten am gestrigen Schmotziga Doschdig ihrem

                                  

                                        Narrenruf alle Ehre 

Beim Hexa-Geburtstags-Sonderflug zum Zehnjährigen geriet die Zwischenlandung auf dem Marktplatz zum Highlight. Ohne das nasskalte Schmuddelwetter hätte das Aufgebot an Fasnetsfreunden aus der Umgebung den Hexakessel sicher noch mehr als sonst zum Kochen gebracht. Doch DJ Luis und die Kocher-Fetza heizten den Cowboys, Agenten, Prinzessinnen, Bären und Clowns auf dem Marktplatz ein, und wer sich der Polonaise anschloss, im Takt mit wippte, an der Spielstraße sein Glück versuchte oder sich mit Glühwein oder Punsch versorgte, dem wurde wenigstens etwas warm.

 

Ob „hu hohe, Hexa send schee“, „renn, renn, renn“, „ratzebutz, lass raus die Wutz“ oder„auf am Bäsa eins, zwei, drei, d‘Waldhornhexa send drbei“ – in der Oberlenninger Ortsmitte ertönten jede Menge Narrenrufe. Riesenrätschen hatten schon beim Umzug über den Köpfen gelärmt.

Die noch jungen Rossmugga aus Weilheim feierten die ausgelassene Geburtstagsparty ebenso mit wie die mit ihren leuchtend blauen Augen schauerlich anzusehenden Körschtaler Höllenwächter, das Gesinde Schleichingen aus Notzingen und die Kirchheimer Wasserburg-Hexa.

 

Mit seinem Schlachtruf „gib Gas, gib Gas, gib Gas“ gratulierte der Motorclub Lenningen, und in die Schar der Gratulanten reihte sich auch Bürgermeister Michael Schlecht ein, nachdem er mit vereinter Frauenpower aus seiner Amtsstube geholt worden war. Im golden glitzernden Prinzenkostüm hielt der Schultes Hof. „Mein lieber Scholli. Mir fehlen die Worte“, so wurde der hochrangige Ehrengast charmant begrüßt. Beim Quiz über 2006 – das Gründungsjahr der Lenninger Hexa – glänzte Prinz Michael erwartungsgemäß bei der Fußballfrage.

 

In seiner gereimten Ansprache, in der er betonte, „en schwäbischa Schultes brengt nix ens Wanka“ nahm er seine „Macka“ aufs Korn und verpackte auch seine Wiederwahl im vergangenen Jahr in Versform, bevor er den Hexa einen Geschenkkorb mit den Worten überreichte: „Do kennad er d‘Kehla mit schmiera.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

      

 

 

 

 

 

 

 

Tweet
Gefällt mir
Empfehlen